Muskelverletzung: Cordoba fehlt dem 1. FC Köln vorerst

0

Der 1. FC Köln muss vorerst auf Jhon Cordoba verzichten: Der Angreifer erlitt im Spiel gegen Leipzig eine Muskelverletzung und fällt auf unbestimmte Zeit aus.

Erst ein knackiger Zweikampf mit Stefan Ilsanker, dann der Griff an den hinteren Oberschenkel: Für Jhon Cordoba war das Heimspiel des 1. FC Köln gegen Leipzig nach 54 Minuten beendet. Mit schmerzverzerrtem Gesicht wurde der kolumbianische Angreifer aus dem Stadion-Innenraum geführt, ersetzt wurde der 24-Jährige durch Neuzugang Claudio Pizarro, der dadurch sein verfrühtes Debüt für die „Geißböcke“ feierte.

>>> 0:1 gegen Leipzig: 1. FC Köln nach Niederlage Nummer sechs weiter sieglos

Nun ist klar: Cordoba wird dem effzeh aufgrund einer Muskelverletzung vorerst fehlen. Genauere Details zur Blessur des Stürmers veröffentlichte der Verein nicht. Ebenso ist unklar, wie lang er der Mannschaft von Trainer Peter Stöger fehlen werde. Der Kolumbianer müsse eine Pause legen, verkündet der effzeh lediglich. Ob es nach der Länderspielpause zu einem Einsatz im Auswärtsspiel beim VfB Stuttgart reicht, bleibt abzuwarten.

Hector, Risse & Co.: Quartett fehlte bereits gegen Leipzig

Dem effzeh fehlten gegen Leipzig verletzungsbedingt bereits vier weitere Spieler: Nationalspieler Jonas Hector ist derzeit aufgrund eines Syndesmoserisses ebenso zum Zuschauen verdammt wie Marcel Risse, der nach einer Meniskus-Operation in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Auch Youngster Nikolas Nartey wird wegen einer Knieverletzung länger pausieren müssen, während Simon Zoller aufgrund muskulärer Probleme passen musste und nach der Länderspielunterbrechung wieder zurückerwartet wird.

 

Teilen:

Der Kommentarbereich ist geschlossen.